Hoch

hinaus!

Ein steiniger Weg voller Freude – das kommt auch nicht oft vor.

Auf dem Berg ist das aber ganz normal. Zuerst musst du mit dem Auto über Prad, Gomagoi (Stilfs) bis nach Sulden fahren. Oder wenn du mit den Öffis anreist, dann kommst du mit dem Zug entweder bis nach Landeck (ca. 90 km von uns) oder Meran (ca. 60 km von uns). Von da an musst du dann den Bus bis Spondinig, Gomagoi (Stilfs), Sulden nehmen.

Und weiter geht's …

Und nun zu Fuß!

Zur hintergrathütte gelangst du auf vier verschiendenen Wegen. Bitte habt keine Scheu davor, uns anzurufen, wenn ihr Hilfe braucht. Ladet euer Akku vorher bitte ganz voll! Ach ja, noch was: bitte lasse keinen Müll in der Natur zurück! Du kannst ihn...

Zur hintergrathütte gelangst du auf vier verschiendenen Wegen. Bitte habt keine Scheu davor, uns anzurufen, wenn ihr Hilfe braucht. Ladet euer Akku vorher bitte ganz voll! Ach ja, noch was: bitte lasse keinen Müll in der Natur zurück! Du kannst ihn bei uns auf der Hütte dann entsorgen. Die Angaben über die Dauer des Aufstiegs beziehen sich auf moderate und mittelmäßige Wanderer. Suche dir den aus, der am besten zu dir passt!

Weiterlesen

Von Sulden

Variante 1 – Ausgangspunkt 1
Mehr erfahren

Gehzeit: ca. 1-1,5h

Kondition: etwas steil, aber nicht allzu schwer


Ausgangspunkt ist der Parkplatz bei der Seilbahn in Sulden. Du kannst entweder sofort den Fußweg nehmen oder mit der Seilbahn Sulden bis zur Mittelstation fahren. An diesem Punkt folgst du zuerst für ein kurzes Stück dem Weg Nr. 2a – so lange, bist du auf dem Weg Nr. 2 zu uns auf die Hütte gelangst. Hier hast du sehr viele Möglichkeiten, um tolle Selfies mit dem Gletscher zu schießen. Du genießt die Waldnatur ausgiebig und wirst mit fabelhaften Ausblicken auf die Suldner Bergwelt beschenkt!

Ertl-Weg

Variante 1 – Ausgangspunkt 2
Mehr erfahren

Gehzeit: ca. 2,5h

Kondition: gute Kondition, Erfahrung und absolute Trittsicherheit

Auch für diesen Weg startest du am Parkplatz der Seilbahn Sulden. Du nimmst sofort den Weg Nr. 2 entlang des Suldenbaches bis hinein zur Legerwand. Von dort führt ein etwas ausgesetzter Steig mit eingebauten Treppen über Felsen vorbei an der Hängebrücke zum Wassserfall. Du gehst immer weiter über die Legerwand, bis du an der Wegkreuzung Nr. 2a vorbei kommst. Dieser führt von der Mittelstation her. Von da an wird es etwas einfacher, denn du bist wieder auf dem Hauptweg angelangt. Achtung! Der Weg ist nicht empfehlen, wenn es an den Tagen vorher geregnet hat, da Abschnitte teilweise rutschig sein können! Du genießt aber einen tollen Ausblick auf die Suldner Berge und den Gletscher!

Morrosiniweg

Variante 2 – Ausgangspunkt 1
Mehr erfahren

Gehzeit: ca. 1-1,5h

Kondition: trittsicher sollst du sein, ansonsten nicht sehr anstrengend

Du startest am Parkplatz Langenstein am Sessellift ganz in der Nähe der Kirche. Wenn du möchtest, kannst du mit dem Sesselift bis zur Langenstein-Hütte fahren. Von dort geht es weiter über den Weg Nr. 3 bis zur hintergrathütte. Dieser Weg ist nicht sehr steil, jedoch an einigen Stellen ziemlich ausgesetzt. Daher sollst du ihn nur benutzen, wenn du wirkich 100 %ig schwindelfrei bist! Die Alpen von Sulden erheben sich über dir und du kannst sie während deines Aufstiegs zur Genüge bewundern. Gib Acht, wie sich mit zunehmender Höhe deine Perspektive auf das Land ändert!

Von der Kirche in Sulden

Variante 2 – Ausgangspunkt 2
Mehr erfahren

Gehzeit: ca. 2,5 h

Kondition: für gemäßtige Wanderer gut geeignet

Zuerst musst du zum Parkplatz bei der Kirche in Sulden kommen. Von dort führt der Weg Nr. 3 bei der Abzweigung vom alten Kirchlein vorbei durch den Wald hinauf bis zur Langensteinhütte. Dann folgst du genau wie beim Weg von Langenstein (Option 3) dem beschriebenen Weg bis zur hintergrathütte. Auch hier genießt du eine fabelhafte Aussicht. Um das Erlebnis und die Fotos werden dich alle beneiden, wenn du wieder zu Hause bist!

Familien-Tipp